Seniorzy z Kotunia pierwsi wprowadzają w życie umowę partnerską pomiedzy gmina Kotuń a niemiecką gminą Oberkrämer (Niemcy) PDF Drukuj Email

FEIER: Gäste aus Kotun sind dabei
Zentrale Veranstaltung der Seniorenwoche in Oberkrämer am 28. Mai


OBERKRÄMER - Auch während der 18. Brandenburgischen Seniorenwoche wird es eine zentrale Veranstaltung in der Gemeinde Oberkrämer geben. Erika Kaatsch, die Seniorenbeauftragte, hat wieder alle Fäden in der Hand, damit sich am Sonnabend, 28. Mai, ab 14 Uhr alle Senioren der Großgemeinde prächtig amüsieren. Um 14 Uhr startet das Fest in dem kleinen Park hinter dem Rathaus in Eichstädt.

Einige Programmpunkte haben sich inzwischen zu einer schönen Tradition entwickelt. So werden wieder die Gold- und Diamantenpaare des letzten Jahres geehrt. Ebenso wie eine Reihe von Senioren, die sich ehrenamtlich besonders hervorgetan haben. Und noch etwas gehört schon längst zum Bild der zentralen Festveranstaltung: Gäste aus der polnischen Partnergemeinde Kotun. In diesem Jahr passt ihr Besuch wie die Faust aufs Auge. Denn erst am vergangenen Wochenende war eine Delegation der Gemeinde Oberkrämer nach Kotun gereist, um den Partnerschaftsvertrag zwischen beiden Gemeinden zu unterzeichnen. Neben Bürgermeister Peter Leys und seinem Stellvertreter Peter Matschke reisten der Gemeindevertretervorsteher Matthias Schreiber, die Gemeindevertreter Günter Franke und Bernd Ostwald sowie der Direktor der Vehlefanzer Nashornschule, Hubert Gediga, zu den Freunden nach Kotun. Und auch die Seniorenbeauftragte Erika Kaatsch gehörte zu der Delegation. Sie schwärmt von der Herzlichkeit, mit der sie auf allen Stationen ihres Besuches gestoßen sind. „Bei Freunden fühlt man sich wie zu Hause“, hätte die Oberkrämer-Delegation sinngemäß ins Gästebuch eingetragen. Nun wird beim Seniorenfest schon ein Punkt des Partnerschaftsvertrages quasi erfüllt.

Es sind die Senioren von Oberkrämer, die schon seit vielen Jahren Kontakte zu den Polen unterhalten. (Von Andrea Kathert)

źródło: http://www.maerkischeallgemeine.de/